Peter Spuhler muss seine Teilnahme am RHEMA-Gwerblertag wegen unvorhergesehener Vertragsverhand-lungen in den USA absagen. Als Ersatz-Referent konnte Benedikt Weibel, ehemaliger SBB-Chef und Delegier-ter des Bundesrates für die Fussball-Europameisterschaft, gewonnen werden.

Altstätten. – Peter Spuhler, Group CEO und Eigentümer von Stadler, fiel es nicht leicht, seinen Auftritt am RHEMA-Gwerblertag kurzfristig abzusagen. „Wegen einer dringenden und nicht verschiebbaren Geschäftsreise in die USA gab es leider keine andere Möglichkeit“, erklärt Spuhler. Er bedauert dies sehr und hofft auf das Verständnis der Gwerblertag-Teilnehmenden. RHEMA-Tagungsleiter Ralph Dietsche bedauert die Absage des erfolgreichen Unternehmers ebenfalls, bringt aber Verständnis auf, dass er in diesem Fall die Priorität zu Guns-ten seines Unternehmens setzen muss: „Auch wenn es für uns schmerzhaft ist. Insbesondere, weil sich viele Gewerbetreibende auf das Referat von Peter Spuhler gefreut haben.“ Zwischenzeitlich haben sich bereits über 650 Gäste zum Gwerblertag angemeldet. „Daher sind wir froh, dass wir mit Benedikt Weibel kurzfristig einen hochkarätigen und würdigen Ersatz-Referenten gewinnen konnten“, sagt Dietsche.

SBB-Chef und Mister Euro 08

Benedikt Weibel hat als Generaldirektor der Schweizerischen Bundesbahnen das Unternehmen „marktfit“ getrimmt und neue Leistungsaufträge bestimmt. Der bisher grösste Fahrplanwechsel der Schweizer Bahnge-schichte geht ebenfalls auf die 14-jährige Ära Weibel zurück. Dieser fand bei der Einführung der Bahn 2000 statt. Neben seiner Tätigkeit als SBB-Chef präsidierte Benedikt Weibel die Union internationale des chemins de fer und war Verwaltungsratsmitglied der französischen Staatsbahn SNCF. Nach seinem Rücktritt als SBB-Chef kehrte Weibel als Dozent an die Uni Bern zurück. Zudem wurde er Delegierter des Bundesrats für die Euro 08. Inzwischen ist Benedikt Weibel Autor, Publizist und in diversen Verwaltungsräten tätig. Privat ist der Manager begeisterter Hobbysportler. Nebst Velofahren, Joggen und Wandern gehört auch das Bergsteigen zu seinen Leidenschaften. Er ist sogar im Besitz des Bergführerpatents.

Führen aus Leidenschaft

In seinem Buch „Mir nach!“ beleuchtet Benedikt Weibel die Kulturgeschichte der Führung und arbeitet die Essenz erfolgreichen Führens heraus. Dabei beschreibt er, wie Calvin, Napoleon, Henry Ford, Steve Jobs und viele andere geführt haben. Teile aus diesen Erkenntnissen wird Benedikt Weibel am Donnerstag, 4. Mai, am RHEMA-Gwerblertag in sein Referat einfliessen lassen. In erster Linie wird er aber aus seiner eigenen Erfahrung sprechen. Unverblümt, leidenschaftlich und praxisnah. Oft stehen dabei erlebte Schwierigkeiten und Krisen sowie die daraus gezogenen Lehren im Vordergrund. Nebst Benedikt Weibel werden die Goba-Chefin Gabriela Manser und der zweifache Ironmann-Sieger Ronnie Schildknecht ihre Erfahrungen aus ihren Tätigkeiten den Tagungsteilnehmenden mit auf den Weg geben. Durch den Tag wird der SRF-Moderator Tobias Müller führen. Weitere Informationen und Tickets für den RHEMA-Gwerblertag gibt es unter www.gwerblertag.ch.

Der ehemalige SBB-Chef und Mister Euro 08, Benedikt Weibel, springt am RHEMA-Gwerblertag als Referent für Peter Spuhler ein.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.