Meteorologe Thomas Bucheli, Andreas Wieland, CEO vom Medizinaltechnologiekonzern Hamilton und E-Mobilität-Pionier Josef Brusa referieren am 25. RHEMA Gwerblertag. Der beliebte Anlass findet am Donners-tag, 30. April 2020, auf der Allmend in Altstätten statt. Tickets sind ab sofort erhältlich.

 

Altstätten. – Das Klima und die Gesellschaft sind im Wandel. Die Wirtschaft und das Gewerbe auch. Nicht erst seit gestern, sondern schon immer. Aktuell wird viel über den schonenden Umgang mit Ressourcen diskutiert. Nicht zuletzt, weil unsere Gesellschaft zu über 80 Prozent von nicht erneuerbaren Ressourcen abhängig ist. Ein Thema, dem sich der Visionär und E-Mobilität-Pionier Josef Brusa seit Jahrzehnten verschrieben hat. Inzwischen beschäftigt sein Unternehmen über 200 Mitarbeitende. Zu den Kunden des Werdenberger Unternehmers zählen Automobilkonzerne wie VW, Volvo, Porsche, Audi und Honda. Der innovative Ingenieur zeigt auf, wie die Mobilität der Zukunft aussehen wird und ob der Durchbruch der Elektromobilität für ihn mehr Fluch oder Segen ist.

 

Mitarbeiter von Grund auf fördern

Um als Unternehmer erfolgreich zu sein, werden nicht nur natürliche, materielle und finanzielle Ressourcen benötigt, sondern auch personelle. Spezialisten für Fachgebiete zu finden, gehört inzwischen zu den grössten Herausforderungen der Human Resources-Abteilung jedes Unternehmens. Einer der seine Verantwortung wahrnimmt, Berufseinsteiger zu Fachkräften formt und gar zu Bestleistungen antreibt, ist der Bündner Bergbauernsohn Andreas Wieland. Er versteht es als CEO der Hamilton Bonaduz AG Mitarbeitende zu motivieren und deren persönlichen Ressourcen zu nutzen. Bei ihm stehen die über 2’500 Mitarbeitenden und deren Fähigkeiten im Zentrum. Ein grosser Teil der Arbeitnehmenden haben einen naturwissenschaftlichen Hintergrund. So gehören Ingenieure, Biologen, aber auch Physiker und Ärzte zu den gefragten Spezialisten. Wie Andreas Wieland seine Fachkräfte findet und im Unternehmen halten kann, wird er im Gespräch aufzeigen.

 

Wetter beeinflusst das Geschäft

Die Wetterprognosen von Thomas Bucheli beeinflussen und prägen die kurzfristige Ressourcenplanung in unterschiedlichen Bereichen. Je nach Voraussage werden im Berggasthaus, im Skigebiet oder bei der Schifffahrtsgesellschaft mehr oder weniger Gäste erwartet, benötigt der Winterdienst mehr oder weniger Einsatzkräfte oder kann der Landwirt sein Gras ernten. Sowohl die aktuelle Lage wie auch die Langzeitentwicklung des Wetters haben Einfluss auf die Wirtschaft. Ob es deshalb bei der Erstellung von Wetterprognosen schon zu Bestechungsversuchen kam, wird Thomas Bucheli in seinem Referat verraten. Moderiert wird der Gwerblertag wiederum von Tobias Müller, dem Aushängeschild der SRF-Sendung «Einstein».

 

Tickets frühzeitig sichern

Das Patronat für die Tagung hält wiederum die Clientis, Biene Bank im Rheintal. Weiter unterstützen die Helvetia, Generalagentur Rheintal, als Hauptsponsor sowie die Co-Partner Rii Seez Net und Halter Personal den Gwerblertag. Neu als Co-Partner mit an Bord sind die Dietsche Strassenbau AG und die Cristuzzi Architektur AG. Weitere Partner sind als Dienstleiter vertreten. Am RHEMA Gwerblertag 2020 werden gemäss Tagungsleiter Ralph Dietsche wiederum über 750 Teilnehmende erwartet. In den letzten Jahren war die beliebte Input- und Networking-Tagung stets restlos ausverkauft. Daher lohnt es sich frühzeitig ein Ticket zu sichern.

 

Fakten und die Tickets zum 25. RHEMA Gwerblertag gibt’s ab sofort unter www.gwerblertag.ch.

 

Der E-Mobilität-Pionier Josef Brusa, Meteorologe Thomas Bucheli und Andreas Wieland, CEO des Medizinal-technologiekonzerns Hamilton Bonaduz AG sprechen am 30. April am RHEMA Gwerblertag zum Leitthema “Res-sourcen richtig einsetzen“. Fotos: pd.

 

Altstätten. – Die Rheintalmesse findet diesen Frühling mit einem optimierten Konzept auf der Allmend statt. Viele Neuigkeiten prägen die diesjährige Ausgabe der beliebten Rheintaler Publikumsmesse. Auf ein ganz besonderes Highlight dürfen sich alle Fäaschtbänkler-Fans freuen. Die regionale Kultband lädt am ersten RHEMA-Samstag, dem 25. April 2020, alle Familien und Kinder zu einem Konzerterlebnis auf dem Messegelände ein. Ebenfalls gestaltet die Band an diesem Tag das Nachtprogramm in der Swizly Cider-Halle 5.

 

Die Rheintaler Band spielt momentan auf den grössten Festivals im deutschsprachigen Raum. Oft als einer der Headliner, wenn nicht gar als Hauptact. Sie sind begnadete Musiker, coole Hitschreiber und stimmungsvolle Entertainer. Gleichzeitig sind die Fäaschtis bodenständig, hilfsbereit und die Jungs von nebenan. Und vor allem: Sie sind Rheintaler und RHEMA-Jünger! Sie haben sich daher für die kommende Rheintalmesse etwas Spezielles einfallen lassen.

 

Familienfreundliche Auftrittszeit

Die unzähligen Auftritte der Fäaschtbänkler finden oft abends oder gar nachts zu später Stunde statt. Zur grossen Fangemeinde zählen aber auch sehr viele Kinder und Jugendliche. Die Band hat daher bei der Messeleitung der RHEMA angeklopft und angefragt ob es möglich wäre um fürs jüngere Publikum ein Konzerterlebnis zu schaffen. „Unsere Fangemeinde ist sehr breit. Am Nachmittagskonzert an der RHEMA dürfen daher nebst Kindern auch Erwachsene mit dabei sein“ so der gemeinsame Tenor der fünf Musiker. Das neue Konzertformat ist für die Fäaschtbänkler gleichzeitig auch der Auftakt für eine neue Serie. „Wir möchten zukünftig in regelmässigen und wiederkehrenden Abständen in den auftretenden Ländern Familien- und Kinderkonzerte veranstalten. Alle unsere Fans sollten die Gelegenheit haben uns live zu erleben. Gleichzeitig wollen wir mit der Aktion das ehrenamtliche Schaffen und die Nachwuchsförderung in den Vereinen fördern“ so die Fäaschtbänkler weiter.

 

Spende für regionale Jugendmusik

Um den Nachwuchs aktiv zu fördern wird am RHEMA-Konzert daher an den Ein- und Ausgängen Spendentöpfe eingerichtet. Mittels einer Ziehung wird eine Jugendmusik aus dem St.Galler Rheintal ausgelost welche von den Einnahmen profitieren wird und den Betrag für die Förderung von Kindern und Jugendlichen kann. Simon Büchel, Messeleiter der RHEMA, freut sich „Das ist eine tolle Sache für beide Seiten. Die Jugend hat an der RHEMA 2020 mit dem Sonderprojekt in der Messe-Halle 3 bereits jetzt einen hohen Stellenwert. Das Nachmittagskonzert der Fäaschtbänkler für Kinder und Familien wird somit ein weiteres grosses Highlight und passt perfekt in die diesjährige Ausgabe der Rheintalmesse“.

 

Kostenloser Eintritt bis 16 Jahre

Das Nachmittagskonzert findet am Samstag, 25. April 2020 um 14.00 Uhr in der Swizly Cider-Halle 5 statt. Türöffnung ist um 13.30 Uhr. Zugang ist mit dem normalen Messe-Eintritt oder einer Dauerkarte möglich. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren erhalten kostenlosen Eintritt. Die Abend-Show der Fäaschtbänkler in der gleichen Halle beginnt dann um ca. 21.30 Uhr.

 

Fact-Box:
RHEMA mit angepasstem Konzept

Die Rheintalmesse findet neu vom Freitag, 24. April bis Sonntag, 26. April sowie von Donnerstag, 30. April bis Samstag, 2. Mai 2020 statt. Das Auftakts-Wochenende wird in die Messe integriert. Die beliebten Tagungen und Side-Events, welche die Gewerbeschau flankieren, finden verteilt auf die beiden Messephasen statt.

 

Infos und Fakten: www.rhema.ch

 

 

Normalerweise nur in der Nacht auf der Bühne: Die Fäaschtbänkler lancieren ein Nachmittagskonzert für Kinder und Familien an der RHEMA. Die Messeleitung freut sich auf die Rheintaler Kultband welche am Samstag, 25. April 2020 gleich zwei mal performen wird. Foto: pd