An der RHEMA 2016 steht erstmals ein kostenloses Public WLAN von Rii-Seez-Net zur Verfügung. Damit sur-fen alle Besucher ohne Kompromisse bei der Geschwindigkeit durch das Messegelände.

Die RHEMA wartet mit einer weiteren Neuigkeit auf. Gemeinsam mit Rii-Seez-Net, dem regionalen Kabelnetz, stellt die RHEMA allen Besuchern und Ausstellern ein schnelles Public WLAN zur Verfügung. Sobald die Besu-cher auf dem Allmendplatz eintreffen, können Sie sich im WLAN einloggen und lossurfen. Die Authentifizierung erfolgt über einen SMS-Code. Für Aussteller steht ein Profil mit höherer Bandbreite zur Verfügung. Das Public WLAN steht bereits am Eröffnungswochenende vom 22. und 23. April 2016 zur Verfügung.

Die Rheintal Messe und Event AG als Veranstalterin der RHEMA Rheintalmesse konnte mit Rii-Seez-Net einen kompetenten Dienstleistungspartner für Internet, Telefonie und WLAN gewinnen. Rii-Seez-Net zeichnet für die Installation und den Betrieb auf dem Messe-Areal während der RHEMA 2016 verantwortlich. Der Verbund Rii-Seez-Net besteht aus 17 regionalen Kabelnetzbetreibern. Das Versorgungsgebiet erstreckt sich über das Rhein-tal, die Region Werdenberg, Teile der Bündner Herrschaft (Rhein-Gebiet) sowie das Sarganserland (Seez-Gebiet). Rund 38‘000 Haushalte mit 100‘000 Einwohnern werden mit modernster Informations- und Kommuni-kationstechnologie wie Internet, Telefonie, TV und Radio versorgt.

Der Aufbau der RHEMA-Zeltstadt beginnt am 14. März 2016. Momentan werden die Werkleitungen unter der geplanten asphaltierten Allee verlegt um eine nachhaltige Lösung sowohl für die RHEMA als auch für die Stadt Altstätten als Eigentümerin des Allmendplatzes zu gewährleisten.

Über 470 Tickets für den 21. RHEMA-Gwerblertag sind bereits nach wenigen Wochen verkauft.

ALTSTÄTTEN. Über 470 Tickets für den 21. RHEMA-Gwerblertag vom 28. April 2016 auf der Altstätter Allmend sind bereits nach wenigen Wochen verkauft. Dieser erfreuliche Verkaufsstart hat die Erwartungen der Veranstalter übertroffen. Mit dem Thema „Mut zum Risiko – verwirkliche deine Vision“ und den Referenten Marco „Büxi“ Büchel, Guido A. Zäch und Markus Wüst scheinen die Organisatoren richtig zu liegen. Durch das Tagungsprogramm wird die Fernsehmoderatorin Kiki Maeder führen. Noch bis am 29. Februar profitieren Interessierte vom Early-Bird-Vorzugspreis. Anschliessend gelangen die restlichen Tickets zum regulären Preis in den Verkauf. Im Tagungspreis sind der Apéro, der Lunch sowie der RHEMA-Eintritt inbegriffen. Weitere Informationen zur RHEMA und zum Gwerblertag gibt es unter www.rhema.ch/gwerblertag.

Bereits über 470 Tickets für den Gwerblertag 2016 wurden verkauft. Unter anderem wird Guido A. Zäch, Gründer des Schweizer Paraplegikerzentrums, referieren.

Die RHEMA 2016 wartet mit drei Sonderschauen, einem abwechslungsreichen Ausstellermix, spannenden Tagungen und einem vielseitigen Unterhaltungsprogramm auf. Vom 27. April bis 1. Mai wird der Allmend-platz wiederum zum Treffpunkt der Region.

Unterhaltung für alle Altersklassen

Im Unterhaltungsbereich ist es den RHEMA-Machern wichtig ein vielseitiges Angebot sowohl für das jüngere Publikum, aber auch für die älteren Gäste zu bieten. So treten in der Rheintal-Halle 4 unter anderem Carlo Brunner mit seiner Superländlerkapelle und die Seerugge Feger auf. In der Swizly Cider-Halle 5 erhalten in die-sem Jahr neu drei Rheintaler Nachwuchsband die Chance sich an der RHEMA zu präsentieren. Selbstverständ-lich dürfen aber auch die legendären Auftritte der Flying Koteletts am Donnerstag oder der Fäaschtbänkler am Mittwoch nicht fehlen. Im Trojka energy Dome legen die Organisatoren Wert auf ein vielfältiges Programm und die Berücksichtigung von regionalen DJs. So wird unter anderem ein DJ-Contest lanciert wo sich die jungen Talente messen können. Das Underground-Zelt hinter dem Trojka energy Dome bietet ein Angebot für die Lieb-haber alternativer Musikrichtungen. Dank der Unterstützung der Zurich Versicherung können sich die jüngsten Gäste während der Messe auf einer Hüpfburg und dem Karussell verweilen. Ein weiteres Highlight wird am Sonntag der Auftritt der Rheintaler Mundartkinderband «Summarvoogil» sein.

Rückkehr der Blaumeisen

Der Unterhaltungsbereich öffnet seine Tore bereits am Wochenende vom 22. und 23. April 2016. So dürfen sich die Besucherinnen und Besucher am Freitag auf einen Rockabend mit den Black Diamonds und der AC/DC Co-verband Hells Belles freuen. Zudem wird die Deutsche Entertainment-Grösse Jan Leyk dem jungen Publikum am Auftaktabend einheizen. Am Samstag gibt es dann ein ganz spezielles Highlight. Die Blaumeisen kehren nach langer Zeit wieder einmal ins Rheintal zurück. Die RHEMA-Macher möchten mit diesem Booking alle Nostalgiker ansprechen und freuen sich auf einen grossen Zuspruch der Rheintalerinnen und Rheintaler. Im Aussenbereich wird den Besuchern kulinarisch bereits am ersten Wochenende einiges geboten. Es gibt vom Güggeli, über Gemüse-Woks, zu Spare Ribs oder Härdöpfel mit Raclette alles was das Herz begehrt.

Fact-Box:

RHEMA Rheintalmesse 2016

Mittwoch, 27. April bis Sonntag, 1. Mai 2016

Rheintaler Leistungsschau für Industrie und Gewerbe / Treffpunkt der Region St.Galler Rheintal

Unterhaltung in den Partyhallen bereits am Wochenende vom 22. & 23. April 2016

Info-Box:

Vorverkauf Dauerkarten

Bereits ab kommenden Montag, 15. Februar 2016, besteht die Möglichkeit exklusiv bei den Rheintaler Raiffei-senbanken Dauerkarten zum Early-Bird Preis von CHF 40 statt CHF 50 zu erwerben. Die Anzahl der vergünstig-ten Dauerkarten ist beschränkt. Daher lohnt es sich frühzeitig vom Angebot zu profitieren.

Das junge Messeteam heute Vormittag an der Medienkonferenz mit den Hauptpartnern der RHEMA Rheintal-messe (v.l.n.r): Sabina Saggioro (Verein St.Galler Rheintal), Ralph Dietsche (Mediensprecher RHEMA), Jeanina Bereuter (Messeassistentin), Arnold Graf (Sonnenbräu), Simon Büchel (Messeleiter) und Norbert Lüchinger (Rheintaler Raiffeisenbanken)

 

Die Rheintal Messe und Event AG als Veranstalterin der RHEMA Rheintalmesse in Altstätten lanciert in Kürze die Ausschreibung zum 21. Gwerblertag vom 28. April 2016. Mit dem ehemaligen Skirennfahrer Marco «Büxi» Büchel und dem Paraplegikerzentrum-Gründer Guido A. Zäch konnten prominente und mutige Persönlichkeiten für den beliebten RHEMA-Gwerblertag gewonnen werden. Der innovative Rheintaler Unternehmer Markus Wüst komplettiert das Trio.

Medienmitteilung

Rheintal Messe und Event AG

RHEMA

ALTSTÄTTEN. Der beliebte Gwerblertag findet in diesem Jahr bereits zum 21. Mal statt. Er hatte bereits im letzten Jahr im Konzept der neuen RHEMA seinen festen Bestandteil und war ein grosser Erfolg. Der Gwerblertag bietet Rheintaler Gwerblerinnen und Gwerblern die ideale Plattform zum Austausch, um sich kennenzulernen und sich zu vernetzen. «Mut zum Risiko – verwirkliche deine Vision» heisst das diesjährige Tagungsthema. Der Gwerblertag findet am 28. April 2016 in der Rheintal-Halle 4 statt.

Vielseitiger Motivator

Als Skiprofi ist Marco «Büxi» Büchel insgesamt 300 Weltcuprennen gefahren. Vier davon hat er gewonnen. Fürs Leben gelernt hat der heutige ZDF-Moderator aus den 296 Niederlagen. Im Verlauf seiner 20-jährigen Profikarriere hat sich Marco Büchel Skills angeeignet, die er in seinen Referaten an Unternehmer weitergibt. Dabei stellt sich oft die Frage: Wie viel Mut ist gut und muss jede Chance gepackt werden? Wie können Visionen verwirklicht werden? Zum Mut gehört es auch Fehler zu machen. Doch wie gehe ich mit Rückschlägen und Niederlagen um und wie motiviere ich meine Mitarbeitenden trotzdem an der Vision festzuhalten? Themen, die der Liechtensteiner als Mitinhaber von «Rotor Training» bestens kennt. Der ehemalige Profisportler trainiert und betreut heute Athleten auf ihrem Weg an die Weltspitze.

Steiniger Weg

Der in Oberriet heimatberechtigte Guido A. Zäch hatte in jungen Jahren die Vision eines Konzepts der ganzheitlichen Rehabilitation von Querschnittgelähmten. Bei der Realisierung dieser Idee wurden ihm von Beginn weg Steine in den Weg gelegt. Er liess sich nicht beirren, bewies Mut zum Risiko und realisierte seine Vision. 50 Jahre seines Lebens stellte er in den Dienst von querschnittgelähmten Menschen. Er gründete unter anderem die Paraplegiker-Stiftung, die Paraplegiker-Vereinigung und die Paraplegiker-Forschung. Guido A. Zäch war zudem Erbauer des Schweizer Paraplegiker Zentrums in Nottwil und hatte jahrzehntelang führende Funktionen Inne. Als Oberst im Armeestab war er Kommandant der Sanitätsoffiziersschulen, wirkte als Stiftungsrat und Vizepräsident bei der Rega und amtete als Nationalrat im Bundeshaus. Für seine ausserordentlichen Verdienste bekam Dr. med. Dr. rer. nat. h.c. Guido A. Zäch zahlreiche Auszeichnungen.

Start in schwieriger Zeit

Das Projekt Selbständigkeit startete der Rheintaler Vollblut-Unternehmer Markus Wüst in einer wirtschaftlich schwierigen Zeit. Trotz Rückschlägen beweist der CEO der Soluma Swiss AG in Widnau bis heute Mut zum Risiko und positioniert sein Unternehmen als Zulieferant von Halbfabrikat-Teilen für Kunden des Medizinalbereichs, des Maschinenbaus, des Formel-1-Rennsports und der Luft- und Raumfahrt. Der Rheintaler Gwerbler diskutiert nach den beiden Input-Referaten von Marco Büchel und Guido A. Zäch beim Gwerbler-Talk unter der Leitung von Kiki Maeder über seine Erfahrungen. Kiki Maeder ist bestens bekannt als TV-Moderatorin von den Samstagabend-Shows «Jetzt oder nie – Lebe deinen Traum» und «Happy Day». Die ausgebildete Schauspielerin stellt zudem ihre unternehmerische Seite als Mitinhaberin einer Eventagentur selber unter Beweis.

Jetzt buchen und profitieren

Unterstützt wird der Gwerblertag mit dem anregenden Programm wiederum von der Clientis Biene Bank im Rheintal als Presenting Partner und der Helvetia Versicherungen, Generalagentur Rheintal als Hauptsponsor. Als Co-Sponsoren unterstützen die G&W Treuhand AG, die Rohner Zeltverleih GmbH, Kyocera Document Solutions (RMD Informatik) sowie die Büro Vision AG den Gwerblertag. Tickets für den RHEMA-Gwerblertag vom Donnerstag, 28. April 2016, sind für Frühbucher ab sofort und bis zum 29. Februar für 99 Franken erhältlich. Anschliessend beträgt der Eintritt 120 Franken. Im Preis inbegriffen ist der Apéro, der Lunch, der Messe- und Tagungseintritt sowie die legendäre Gwerbler-Party mit The Flying Koteletts. Erstmals wird in diesem Jahr die Mittelrheintaler Nachwuchsband The Deadly Hats anlässlich der Gwerbler-Party einen Auftritt haben. Weitere Infos unter www.rhema.ch/gwerblertag. Anmeldungen unter gwerblertag@rhema.ch.

Der Ex-Skirennfahrer Marco «Büxi» Büchel referiert am 28. April am RHEMA-Gwerblertag zum Thema «Mut zum Risiko – verwirkliche deine Vision». Bis Ende Februar profitieren Frühbucher vom Early-Bird-Angebot.

 

Mitglieder des neuen Messe-Beirates unterstützen die regionale Leistungsschau

Altstätten. – In Thomas Ammann konnte für das Verwaltungsratspräsidium eine bestens geeignete Persönlichkeit gefunden werden, die im Rheintal verankert ist. Als Präsident des Vereins St.Galler Rheintal pflegt Ammann regen Kontakt zu Gewer-betreibenden, der Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Kultur in unserer Region. Zudem ist der langjährige Kantonsrat, Ge-meindepräsident von Rüthi und frisch gewählte Nationalrat über das Rheintal hinaus gut vernetzt. Seine Person steht für unermüdliche Schaffenskraft, Bodenständigkeit und Uneigennützigkeit. Ausserhalb des Tals wird Thomas Ammann gar als Mister Rheintal wahrgenommen. Da er mit dem Gemeindepräsidium Ende nächstes Jahr auch das Amt als Präsident des Vereins St.Galler Rheintal niederlegt, ist die Rheintal Messe und Event AG für ihn die ideale Plattform um sich auch künftig aktiv für die Region und den Marktplatz Rheintal einzusetzen. Thomas Ammann freut sich auf die neue Aufgabe zu Gunsten der Rhema und der Rheintaler Bevölkerung: „Mir ist es wichtig, dass die Rhema ein Treffpunkt für die Rheintaler Gewerbe-treibenden, die Wirtschaft und die Bevölkerung bleibt. Die neue Rhema ist mit der Ausstellung, dem Tagungs- und Unterhal-tungsbereich bestens aufgestellt.“

Nachhaltige Lösung
Die Aktionäre sind glücklich, dass sie mit Thomas Ammann ihren Wunschkandidaten für das Amt des VR-Präsidenten gewin-nen konnten. Sie sind überzeugt in ihm die Person für eine nachhaltige Weiterentwicklung der Messe gefunden zu haben. „Die Rhema wird den Ausstellern weiterhin eine ideale Plattform bieten, die Besucher überraschen und begeistern, ein Treffpunkt in der Region sein und neue Akzente setzen“, versichert Christian Willi, Vize-Präsident der Rheintal Messe und Event AG. Trotzdem dürfe man die Bodenhaftung nicht verlieren und müsse die Ausgaben im Auge behalten.

Trennung war absehbar
Auf Grund unterschiedlicher Auffassung der strategischen Ausrichtung der Rheintal Messe und Event AG trennt sich der bisherige Verwaltungsratspräsident Reinhard Frei von der Rhema. Mit ihm erklärte auch der mit dem Bau beauftragte Archi-tekt Urs Spirig seinen Rückzug aus dem Verwaltungsrat. Zudem nahm die im Mandatsverhältnis angestellte Messeleiterin Margit Hinterholzer überraschend ihren Hut. Dies obwohl ihr Mandat erst nach der Rhema 2016 ausgelaufen wäre. Die Rheintal Messe und Event AG bedauert ihren Entscheid und wird die nun entstandene Lücke wenige Monate vor Messe-Eröffnung mit einer Interims-Lösung überbrücken. Die Geschicke der Geschäftsstelle in Altstätten wird per sofort der stell-vertretende Messeleiter Simon Büchel übernehmen. Er wird damit die Aufgabe des Messeleiters ein paar Monate früher als geplant antreten.

Schlankere Strukturen
Der Verwaltungsrat der Rheintal Messe und Event AG wurde an der ordentlichen Generalversammlung im selben Atemzug von zehn auf sieben Mitglieder reduziert. Nebst dem Präsidenten Thomas Ammann und dem bisherigen Vize-Präsidenten Christian Willi gehören Roland Stähli, Ralph Dietsche, Ernst Thür, Albi Hengartner und Roger Eugster weiterhin dem Verwal-tungsrat an.
Nebst dem Verwaltungsrat wurde auch das Messeteam neu bestellt. Diesem gehören an: Simon Büchel (Messeleiter), Jeani-na Bereuter (Messe-Administration), Emanuel Geiger (Finanzen), Roy Schachtler (Bau) und Ralph Dietsche (Kommunikation). Der Abgang der bisherigen Messeleiterin bedeutet nun für das gesamte Messeteam Mehraufwand. Dank der guten Organi-sation ist der Verwaltungsrat jedoch zuversichtlich, dass die Rhema an den diesjährigen Erfolg anknüpfen wird. Dies zumal der grösste Teil der Ausstellungsfläche bereits fix vergeben ist und auch die Organisation der Tagungen planmässig voran-schreitet. Die Partner der Messe, die Aussteller und die Besucher der Rhema werden von diesem Führungswechsel nichts spüren. Die Rheintal Messe und Event AG freut sich bereits heute die Rheintalerinnen und Rheintaler vom 27. April bis 1. Mai 2016 an „ihrer“ Messe begrüssen zu dürfen. Das Abendprogramm im Partybereich startet am 22. und 23. April.

Erfreuliche Buchungslage – Zahlreiche Gemeinschafts-Ausstellungen – Verlängerte Jansen Allee

Die zweite neue RHEMA 2016 in Altstätten steht bereits in den Startlöchern. Schon jetzt haben sich viele Fir-men, die beim ersten Mal mit dabei waren, wieder angemeldet, teils mit deutlich vergrösserten Standflächen. Erfreulich ist weiters, dass sich zahlreiche neue Unternehmen aus der Region und darüber hinaus für eine Teil-nahme an der Rheintalmesse entschieden haben. Dazu gehören beispielsweise die Nucom AG und die Viterma AG aus Widnau, AERNI Fenster aus Staad oder branchenübergreifende Ausstellungs-Kollektive im Bereich Woh-nen und Wellness. Anmeldeschluss für interessierte Firmen ist übrigens Ende November.

Für die Besucher wird dies eine breite Ausstellungs-Palette bedeuten, denn die insgesamt erwarteten über 200 Gwerbler, Dienstleister, Handels- und Industriebetriebe bieten interessante Produkte und Lösungen für Haus, Garten, Gesundheit, Mobilität und Genuss. Mitten in den Vorbereitungen stehen auch die Verantwortlichen für die Gemeinschafts-Ausstellungen: So ist das Oberrieter Gewerbe mit 650 Quadratmetern angekündigt, koordi-niert von Katja Dietsche. Auch mit dem Altstättner GIVA wird es voraussichtlich wiederum eine attraktive Prä-sentation geben, geplant von Präsident Christof Benz und Architekt Othmar Fischlin.

Einen grossen Auftritt fassen auch die Wirtschafts-Vereinigungen Netzwerk Rheintal (mit dem neuen Vorsitzen-den Kurt Ulmann) sowie das Business Network International (unter Leitung von Patrick Sonderegger) ins Auge. Das BNI wird die Fläche gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppeln. Die Brauerei Sonnenbräu wird auf der RHEMA ihr 125-Jahr-Bestehen mit einer attraktiven, multisensorischen Sonderschau feiern. Selbstverständlich sind die Rheintaler Raiffeisenbanken als Presenting Partner wiederum prominent vertreten. Die überdachte Verbindungsachse zwischen den Ausstellungshallen und der Partyzone, die Jansen Allee, wird verlängert, kom-plett geteert und damit noch komfortabler für den Messebesuch. Insgesamt wird die Infrastruktur auf dem Altstätter Allmendplatz für Besucher und Aussteller also weiter ausgebaut.

Für das Messeteam zeichnet sich jetzt schon ab, dass die RHEMA starke wirtschaftliche Signale für die Region Rheintal und darüber hinaus setzen wird. Unterstützt wird die vielseitige Leistungsschau auch durch den Patro-natspartner Verein St.Galler Rheintal sowie Unternehmen und Marken wie Möhl AG/Swizly, Diwisa/TROJKA energy, RMD Informatik und Kyocera oder die Zurich Versicherung, welche wiederum das Patronat für die Kin-der-Aktivitäten übernehmen wird. An den Messe-Abenden sowie auch schon wieder in der Vorwoche wird wieder zu einem breiten Festival geladen, wenn Jung und Alt bei Musik und Unterhaltung feiert. Das Programm und die Neuheiten im Unterhaltungsbereich sowie Infos betreffend der vielseitigen Tagungen werden in Kürze bekannt gegeben.

Gut gebuchte RHEMA 2016

Altstätten.- Wir sind bereits seit August mitten in den Vorbereitungen für die RHEMA 2016 um Ihnen als Unternehmen, sowie auch den Besuchern eine spannende, abwechslungsreiche und erfolg-reiche Messe zu gewährleisten. Der Anmeldeschluss für Sie als Aussteller ist der 30. Novem-ber 2015. Bereits jetzt sind wir schon sehr gut gebucht und dürfen bereits viele Anmeldun-gen von bestehenden und neuen Ausstellern verzeichnen. Auch im 2016 werden wir ge-meinsam eine einzigartige und unvergessliche Messezeit erleben. Kontaktieren Sie uns be-treffend Informationen zu Ihrem Standauftritt per Mail (info@rhema.ch) oder per Telefon (071 755 00 11). Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit an der Rheintalmes-se in Altstätten.

Optimierte Infrastruktur an der RHEMA 2016
Es gibt immer Verbesserungspotenzial und wichtige Erkenntnisse, die für den Erfolg einer Messe entscheidend sind. Unser Ziel ist es, den Messebesuch an der RHEMA Rheintalmesse noch komfortabler zu gestalten. Dafür wird unter anderem die Bodenbeschaffenheit opti-miert. Die (neu verlängerte) Jansen Allee wird komplett geteert und das Messegelände dadurch rollstuhlgängig und barrierefrei. Die Optimierungen im Eingangsbereich sowie mehr Überdachungen sorgen für eine noch hochwertigere Messe-Architektur und ein angeneh-mes Klima für Aussteller und Besucher.

Jeanina Bereuter neu im Team
Seit Anfang Oktober wird das Messeteam um Messeleiterin Margit Hinterholzer und ihr Stellvertreter Simon Büchel mit Jeanina Bereuter aus Diepoldsau ergänzt. Als junge, aufge-stellte und engagierte Mitarbeiterin möchte auch sie zu einer optimalen Betreuung unserer Kunden beitragen und mithelfen den hohen Qualitätsanspruch der Rheintalmesse zu erfül-len. Jeanina Bereuter war zuvor bei einem grossen Rheintaler Industriebetrieb im Marketing tätig und hat sich am Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal zur Sachbearbeiterin Mar-keting und Verkauf weiterbilden lassen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Jeani-na!

Gut zwei Monate nach Abschluss der neuen RHEMA können wir eine in jeder Hinsicht positive Bilanz ziehen.

Altstätten – Die Rheintal Messe und Event AG kann gut zwei Monate nach Abschluss der neuen RHEMA eine in jeder Hinsicht positive Bilanz ziehen. Viele Impulse konnten für den regionalen Zusammenhalt, die Wirtschaft im Rheintal und bei den 230 Ausstellern gesetzt werden. Die vertretenen Firmen sowie die rund 50‘000 Gäste bewerteten die Rheintalmesse äusserst positiv. Für Reinhard Frei als Verwaltungsratspräsident der Rheintalmesse und sein Kollegium von neun Unternehmern ist damit eine gute Basis für die Zukunft gelegt. Die Vorbereitungen für die zweite Auflage im kommenden Jahr sind bereits im Gange. Nach der erfolgreichen Durchführung und dem positiven Abschluss wurde das Mandat wiederum an Margit Hinter-holzer vergeben, die noch ein Jahr zur Verfügung steht. Mit den Partnern, welche die neue RHEMA von Anfang an unterstützt haben, wurden be-reits die Eckpunkte für die künftige Entwicklung abgesteckt: So werden sich weiterhin die Rheintaler Raiffeisenbanken als Presenting Partner ebenso für die Rheintalmesse stark ma-chen wie auch der Verein St.Galler Rheintal als Patronatspartner. Und natürlich wird sich auch die Sonnenbräu AG Rebstein, welche im Jahr 2016 auf der RHEMA unter anderem ihr 125jähriges Bestehen feiert, wieder von ihrer besten Seite zeigen. Änderungen wird es bei der Infrastruktur geben, die weiter ausgebaut werden soll – dies betrifft einerseits die Bodenbeschaffenheit, andererseits den Eingangsbereich. Auf Grund des grossen Publikumsinteresses stiess man am Eingang zeitweise an die Kapazitätsgrenzen. Auch der öffentliche Verkehr wird weiter verstärkt, um noch mehr Gäste umweltfreundlich und ohne Parkplatzsorgen auf die Altstätter Allmend befördern zu können. Ebenso wird be-reits am Rahmen- sowie am Tagungsprogramm für die Messe und am Musik-Line up für die RHEMA-Party gefeilt. Als Ziele haben sich Messeleiterin Hinterholzer und ihr Stellvertreter Simon Büchel gesetzt, rund 250 Aussteller mit den Menschen aus der Region, aber auch aus Liechtenstein, aus dem Werdenberg und Appenzell sowie vom Bodensee zusammenzubringen. Neben den wirtschaftlichen Aspekten wird des Weiteren dem Angebot für die jüngsten Messebesucher im Zurich-Kinderparadies sowie sozialpolitischen Akzenten und einem vielseitigen Unterhal-tungsangebot in den Party-Hallen grosses Augenmerk geschenkt.

Begegnungspunkte wie die Jansen Allee fanden grossen Anklang bei den Besuchern der neuen RHEMA Rheintalmesse

Das Messeteam bleibt für die RHEMA 2016 bestehen (v.l.n.r.):
Camillo Fehr (Bau), Ralph Dietsche (Beirat/Medien), Margit Hinterholzer (Messeleitung), Emanuel Geiger (Finanzen/Personelles), Simon Büchel (Stv. Messeleitung, Marketing), Ernst Thür (Gastro/Party)

RHEMA-Messewelt mit über 50‘000 Besuchern und mit Bestnoten durch Besucher und Aussteller bewertet. Tagungen und Veranstaltungen mit Rekord-Beteiligungen. Verwaltungsrat und Messeleitung befinden sich auf richtigem Weg, nutzen Verbesserungspotenzial.

Altstätten. –Die RHEMA ist wieder da: Mit einem wahren Ansturm von je über zehntausend Menschen am Samstag und am Sonntag legte die neue Rheintalmesse in Altstätten ein Traum-Finale hin. Aber schon zu Beginn, erstmals dauerte die RHEMA fünf Tage, schlossen die Rheintaler Bevölkerung sowie die Gäste aus dem Werdenberg, aus Liechtenstein und dem Appenzell „ihre“ RHEMA sofort ins Herz. Besonders erfreulich ist natürlich für die insgesamt 230 Aussteller, dass nicht nur gute Stimmung in den Hallen herrschte, sondern auch reges Interesse an den präsentierten Produkten und Dienstleistungen: Egal, ob es sich um Hausbau, Ausstattung, um Gartengestaltung, Dienstleistungen, Mode oder Gesundheit handelt. Mit Stolz über die Neukonzeption der RHEMA im Allgemeinen und ihren Messe-Aktivitäten im Besonderen äussert sich auch Rolf Zollinger als Sprecher der Rheintaler Raiffeisenbanken. Ihnen ist es mit vielfältigen Ideen als Presenting Partner gelungen, die RHEMA als „Geschenk“ an bestehende und neue Kunden zu übergeben. Der Verein St.Galler Rheintal als Patronatspartner zeigte auf der RHEMA seine neue Marke rheintal.com und lud zur Botschafter-Aktion „Ich bin Rheintal!“ ein.

Mit der Gastgemeinde Au hielt die Messeleitung mit Margit Hinterholzer und Simon Büchel einen Trumpf in der Hand: Waren in der Monstein-Halle 2 über die fünf Messetage verteilt doch die beteiligten Aussteller, Vereine, Musikgruppen und Spezialanlässe wie die Neuzuzügerbegrüssung vom Publikum mit höchster Note bewertet worden. Fünf intensive Messetage verbrachte damit auch der Auer Gemeindepräsident Christian Sepin und seine OK-Kollegen in ihrer Dependance in Altstätten. Sehr zufrieden äussern sich auch die Vertreter vom Altstätter-Zelt (Christof Benz) und Gewerbeverein Oberriet (Katja Dietsche), denn die Firmen können viel Interesse und konkrete Aufträge verzeichnen. Prägnant und vielseitig präsentierten sich weiters die Unternehmen an den Gemeinschaftsständen vom Netzwerk Mittelrheintal sowie vom Business Network International. Auch die Kulinarium-Halle sowie vor allem der „Treffpunkt Adler“ mit Top-Gastronomie durch das Restaurant Adler Oberriet und Mutzner Catering Buchs wurde vom Publikum gelobt. Durch den starken Regen an mehreren Messetagen wurden die Food-Anbieter auf dem Freigelände auf eine harte Probe gestellt – Verbesserungen in der Infrastrukur auf dem Allmendplatz werden hier notwendig sein.

Bei aller Zufriedenheit, dass das neue Gestaltungs- und Raumkonzept der RHEMA im Grossen und Ganzen funktionierte, wird das Messeteam an Optimierungen und Anpassungen für die Zukunft der Regionalmesse feilen. Auch die Party-Zone mit der Swizly-Halle, dem TROJKA energy Dome sowie dem Underground Music-Angebot, das auch am Abend das RHEMA-Gelände zum Hotspot der gesamten Ostschweiz machte, wird nach den gemachten Erfahrungen für das kommende Jahr dort und da verbessert.

Über 200 Firmen bereiten sich auf Auftritt vor – die Tagungen sind bestens gebucht

Altstätten.– Mit über 200 Firmen steht die neue RHEMA in Altstätten vom 29. April bis 3. Mai am Start. Der Grossteil der beteiligten Betriebe stammt aus dem Schweizer Rheintal und aus dem Kanton St.Gallen. Dabei ist die ganze Bandbreite an Produkten und Dienstleistungen in vier Ausstellungshallen sowie im Freigelände vertreten: Von Sonnenkollektoren über Bekleidung, von Gartengestaltung über Bankdienstleistungen oder von Wellness bis hin zu Hausbau, Fotografie und Kosmetik. Und auch der Tagungs-Bereich ist mit sieben Veranstaltungen an den fünf Messetagen komplett ausgebucht: So wird gleich nach dem Eröffnungs-Auftakt am Mittwoch zur Hauptversammlung des Arbeitgeberverbandes Rheintal geladen. Am Donnerstag geht’s weiter mit dem Gwerblertag, zu dem rund 600 Gewerbetreibende angemeldet sind. Am Freitag wird das erstmalig angesetzte St.Galler Neuunternehmer Forum durchgeführt, anschliessend wird zum traditionellen Behördentag des Vereins St.Galler Rheintal gebeten. Am Samstag ist der Hauseigentümerverband Oberrheintal an der Reihe, der zu seiner 96. Hauptversammlung lädt. Der Sonntag-Vormittag ist für den Evangelischen Gottesdienst reserviert, zu dem die Evangelisch-reformierten Kirchgemeinden alle Interessierten einladen. Alle Infos zur neuen Rheintalmesse, die mit dem Warm-up für Partyfreunde am 24. April startet, gibt’s unter www.rhema.ch und im Facebook.

Die Konturen für die RHEMA-Stadt sind schon weithin sichtbar, im Bild die Jansen Allee im Aufbau.

Adolf Ogi steht mit Katharina Lehmann und Marc Giradelli beim RHEMA-Gwerblertag Rede und Antwort.