Vor Kürze hat das Messeteam der RHEMA Rheintalmesse im Gewerbe- und Industriepark Schützenwiese in Kriessern ein sehr gut besuchtes Seminar durchgeführt. Die Veranstalter blicken auf einen erfolgreichen Anlass zurück, bei welchem Umsetzungs-Massnahmen sowie die Chance zum individuellen Messeerfolg der Aussteller thematisiert wurden. Die Messeleitung gab auch bereits einige Neuigkeiten der RHEMA 2017 be-kannt.

Kriessern. | Ein Messeauftritt ist – wenn richtig vorbereitet, durchgeführt und nachbearbeitet – das wirkungs-vollste Instrument der Marktbearbeitung. Wie das Potenzial einer Regionalmesse wie der RHEMA für mehr Erfolg genutzt werden kann und wie Unternehmerinnen und Unternehmer ihren Messeauftritt optimieren können, wurde am RHEMA Seminar in der Schützenwiese in Kriessern vermittelt. Rund 60 Teilnehmende lies-sen sich von Simone Mächler-Fehr in zwei Coaching-Blocks inspirieren. Mächler verstand es mit ihrer erfri-schenden Art und anhand vieler Beispiele dem einen oder anderen Aussteller die Wichtigkeit eines professio-nellen Auftritts aufzuzeigen. Ebenfalls erhielten die Teilnehmenden von Simon Büchel, Messeleiter der RHEMA, eine erste Vorschau zur RHEMA 2017, die im Mai 2017 mit einigen Innovationen und Highlights aufwarten kann. Beim anschliessenden Apéro hatten die Teilnehmenden dann noch einmal die Möglichkeit sich mit ande-ren Ausstellern, der Messeleitung und den Partnern der Rheintalmesse auszutauschen.

Das erstmals durchgeführte RHEMA Seminar in der Schützenwiese in Kriessern war ein voller Erfolg. Die Anre-gungen des Coachings werden bestimmt bei einigen Ausstellern in die Vorbereitungen mit einfliessen.

 

Die RHEMA Rheintalmesse führt am Dienstag, 22. November um 17.30 Uhr im Gewerbe- und Industriepark Schützenwiese in Kriessern ein RHEMA Seminar durch, an dem wissenswerte Tipps & Tricks rund um das Messe-Marketing von Spezialisten weitergegeben werden. Bisherige Aussteller der RHEMA sowie auch inte-ressierte Unternehmerinnen und Unternehmer welche noch nicht Teil der beliebten Regionalmesse sind, sind herzlich eingeladen.

Das RHEMA Seminar mit zwei Coaching-Blocks und anschliessendem Apéro bietet allen Teilnehmenden beste Möglichkeiten, um neues Wissen zu gewinnen und um sich mit anderen Ausstellern und Messepartnern auszu-tauschen. Ausgewiesene Spezialisten zeigen auf, wie das Potenzial einer Regionalmesse genutzt werden kann und wie Unternehmen ihr Messe-Marketing optimieren können, um so neue Kunden mit ihrem Messeauftritt zu gewinnen. Dabei wird insbesondere die grosse Chance der Live Kommunikation und die Interaktion mit po-tenziellen Kunden und Partnern hervorgehoben. Zudem erhalten die Teilnehmenden eine erste Vorschau zur RHEMA 2017, die viele Neuerungen und Highlights verspricht. Interessierte Unternehmen sind herzlich eingeladen und können sich ab sofort per E-Mail an info@rhema.ch oder telefonisch unter +41 71 755 00 11 anmelden. Das RHEMA Seminar ist kostenlos – die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Detailliertes Programm und weitere Informationen unter: rhema.ch/seminar

Aussteller aber auch Interessierte welche noch nicht Teil der RHEMA sind erhalten am Seminar vom Dienstag, 22. November 2016 wissenswerte Tipps & Tricks rund um ihren RHEMA-Messeauftritt.

Die Rheintalmesse erhält neu ein Riesenrad

Altstätten – Die Rheintalmesse erhält anlässlich der RHEMA im Frühling 2017 einen neuen Blickfang. Im Bereich hinter der goba-Piazza bietet neu ein Riesenrad der Schaustellerfamilie René Bourquin einen einmaligen Aus-blick über das ganze Rheintal und die angrenzenden Regionen. Das 33 Meter hohe Fahrgeschäft wird markant sein und bereits von weit her sichtbar sein. Das Nostalgie-Riesenrad unterstreicht die Bemühungen der Messe-leitung, nebst dem Fokus auf das einheimische Gewerbe in der Ausstellung, verstärkt für alle Altersklassen (vor allem aber auch Familien) ein attraktives Messe-Erlebnis zu bieten. Aussteller und Partner werden die Gele-genheit erhalten Fahrchips zur Abgabe an Kunden und Besucher zum vergünstigten Tarif zu erwerben.

Das 33 Meter hohe Fahrgeschäft wird markant sein und bereits von weit her sehbar sein.

Am Wochenende vom 26. bis 28. August 2016 findet in Altstätten das 1. Städtlifäscht statt.

Altstätten. – Die Rheintal Messe und Event AG als Trägerin der RHEMA Rheintalmesse freut sich ob der Initiative des OKs und wird sich am Fest in der Marktgasse Mitte mit einer kleinen Festwirtschaft beteiligen um mit der Bevölkerung und dem regionalen Gewerbe in Kontakt zu treten.

Festwirtschaft in der Marktgasse Mitte

Der Standort des RHEMA-Beizlis befindet sich in der Marktgasse Mitte. Das Team freut sich hier in unmittelba-rer Nähe zur jungen Wirtschaftskammer Rheintal (JCI), der Stadtmusik Altstätten und Swiss India die Gäste mit kühlen Getränken und leckeren Vesperplättli aus regionalen Fleisch- und Käsespezialitäten verwöhnen zu dür-fen. Nur ein paar Meter entfernt zum RHEMA-Beizli befindet sich eine der fünf grossen Event-Bühnen wo am Freitag volkstümliche Gruppen auftreten werden und am Samstag dann zu modernen Klängen von Live-Bands gefeiert wird.

Gwerbler-Apéro zum Auftakt

Das RHEMA-Team möchte die Gelegenheit nutzen um besonders mit dem regionalen Gewerbe, den Ausstellern aber auch den Partnern der Rheintalmesse in Kontakt zu treten. Am Freitagabend findet daher von 18 bis 20 Uhr ein Networking-Anlass in und um das RHEMA-Beizli statt wozu Gewerbe- und Industrievertreter aus dem gesamten Rheintal herzlich eingeladen sind. Am Samstag kommen Familien und kleinsten Gäste auf ihre Kos-ten. Eine Ballonkünstlerin wird dann im Beizli präsent sein.

RHEMA-Team steht für Auskünfte und Austausch bereit

Über das ganze Wochenende werden verschiedene Vertreter aus dem Umfeld der Rheintalmesse präsent sein. Messeleiter Simon Büchel und Messeassistentin Jeanina Bereuter werden bereits einiges zu berichten wissen über die nächste RHEMA im Frühling 2017 und stehen auch für einen Erstkontakt oder eine Vorberatung zu Teilnahme-Möglichkeiten an der RHEMA zur Verfügung. Auch hat die Bevölkerung die Gelegenheit Ideen und Inputs zur beliebten Regionalmesse anzubringen, das Messe-Team hat ein offenes Ohr für die Anliegen der Rheintalerinnen und Rheintaler.

Bei einem kleinen Apéro am Hauptsitz der Raiffeisenbank Oberes Rheintal in Altstätten konnten die überglücklichen Wettbewerbsgewinner die Preise entgegennehmen, welche durch Simon Büchel, Messeleiter der RHEMA und Norbert Lüchinger, Vorsitzender der Bankleitung Oberes Rheintal, übergeben wurden.

Altstätten. –

Die Rheintaler Raiffeisenbanken unterstützten die diesjährige RHEMA wiederum als Presenting Partner. Rund 3‘000 Besucherinnen und Besucher nahmen am RHEMA-Wettbewerb teil und nutzten die Chance auf den Ge-winn von attraktiven Preisen der Rheintaler Raiffeisenbanken. Die richtige Antwort auf die Schätzfrage, wie viele Kilogramm Ribelmais sich in der Säule befinden, welche am Stand der Rheintaler Raiffeisenbank aufge-baut war, lautete 7,8 kg.

Sven Köppel aus Widnau gewinnt den 1. Preis, 2 VIP Tickets für den Ski-Weltcup in St. Moritz, welcher nächstes Jahr stattfindet und von Raiffeisen gesponsert wird. Der 2. Preis geht an Clà Stecher aus Au. Er darf sich über ein Wochenende im Tessin für 2 Personen freuen. Der 3. Preis, ein VIP Package für das Adele Konzert vom 18. Mai im Hallenstadion Zürich, geht an Uta Schachtler aus Rebstein.

Die Rheintaler Raiffeisenbanken bedanken sich an dieser Stelle bei den zahlreichen Messebesuchern und Wettbewerbsteilnehmern für die interessanten Begegnungen während der diesjährigen RHEMA.

Die Gewinner stehen fest (v.l.n.r.): Simon Büchel (Messeleiter RHEMA), Uta Schachtler, Clà Stecher, Melanie Weder (Rheintaler Raiffeisenbanken), Norbert Lüchinger (Rheintaler Raiffeisenbanken) – auf dem Bild fehlt der Gewinner des RHEMA-Wettbewerbs Sven Köppel

 

Über 45’000 Besucherinnen und Besucher durfte die RHEMA 2016 zählen. Die Organisatoren blicken auf fünf erfolgreiche Messetage und spannende Tagungen sowie ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm zurück.

Altstätten. – Die drei Sonderschauen „Lifestyle Mobilität“, „Facetten der Landwirtschaft“ und „125 Jahre Son-nenbräu“ waren nebst den rund 200 Gewerbetreibenden Anziehungspunkte der RHEMA 2016. Während fünf Messetagen präsentierte sich das Rheintaler Gewerbe von seiner besten Seite und zeigte in der beeindrucken-den Leistungsschau die Vielfältigkeit auf. Wie die bisherigen Rückmeldungen der Aussteller und Besucher zei-gen, wurden die hohen Erwartungen nicht nur erreicht, sondern sogar übertroffen. Zum positiven Ergebnis beigetragen haben sicherlich auch die verschiedenen Erneuerungen wie beispielsweise die komplett asphaltier-te Messealle, das optimierte Verkehrskonzept sowie die Nähe des Messeteams zu den Ausstellern und Besu-chern. Den Machern der RHEMA 2016 ist es gelungen, das bereits letztes Jahr erfolgreich neulancierte Regio-nalmesse bodenständig, innovativ und professionell zu positionieren.

Besucherrekord bei Gwerblertag
Über 45’000 Besuchende liessen sich die RHEMA 2016 nicht entgehen. „Die Anzahl Besucher ist eine Kompo-nente, die andere ihre Kaufbereitschaft und ihr Interesse“, erklärt Messeleiter Simon Büchel. Die Stimmung an der Messe war gemäss Büchel sehr familiär und positiv. Einen Besucherrekord verzeichnete der RHEMA-Gwerblertag. Bei der 21. Durchführung wohnten 720 Gwerbetreibende den Referaten von Ex-Skirennfahrer Marco Büchel und dem Gründer des Paraplegikerzentrums, Guido A. Zäch bei. Gemäss der Auswertung eines Kundenzufriedenheits-Analysesystems haben 97 Prozent der Teilnehmenden der Tagung ein positives Feed-back gegeben. Dies freut Tagungsleiter Ralph Dietsche: „Besonders gelobt wurde die Mischung vom unterhalt-samen und lockeren Referat von Marco Büchel sowie dem emotionalen Teil von Guido A. Zäch.“

Optimierungen haben gegriffen
Positiv bewertet wurde von den Besuchern die neue Verkehrsführung. Dank dieser kam es auf der Hauptstras-se vor dem Parkplatz kaum mehr zu Rückstauungen. Der zusätzliche Shuttle-Bus von Städtli auf den Allmend-platz wurde ebenfalls rege genutzt. Unter den Erwartungen blieb jedoch die Nutzung des Nachtshuttles ins Appenzellerland. Ob dieses Angebot weiterhin bestehen bleibt, wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden. Im Unterhaltungsbereich wurde dieses Jahr noch mehr regionalen Künstlern eine Plattform geboten. Dieses Konzept wird von den Besuchern goutiert. Damit unterstreichen die Messemacher den regionalen und rheinta-lerischen Charakter auch in diesem Bereich. Das Auftaktwochenende zur RHEMA 2017 findet am 28. und 29. April 2017 statt. Die Messe selber dauert vom 3. bis 7. Mai 2017.

Zufriedene Aussteller und Besucher – die RHEMA 2016 schliesst mit einer positiven Bilanz.

Mitglieder des neuen MeDer 21. RHEMA-Gwerblertag ist am kommenden Donnerstag, 28. April 2016.

ALTSTÄTTEN.– Der 21. RHEMA-Gwerblertag vom kommenden Donnerstag, 28. April 2016, ist restlos ausverkauft. Tagungsleiter Ralph Dietsche freut sich: „Damit dürfen wir an den letztjährigen Erfolg anknüpfen.“ Dies obwohl mit dem Vorverkauf durch die personellen Änderungen später gestartet werden konnte. Insgesamt werden 700 Gewerbetreibenden dem Referat von Marco „Büxi“ Büchel beiwohnen. Nebst ihm werden in einer Talk-Runde Guido A. Zäch, Gründer des Schweizerischen Paraplegikerzentrums in Nottwil, sowie der Rheintaler Unternehmer Markus Wüst über ihre Erfahrungen zum Thema „Mut zum Risiko – verwirkliche deine Vision“ sprechen. Anschliessend an die ausverkaufte Tagung bietet sich den Teilnehmern die Möglichkeit eines Messerundgangs und der Kontaktpflege unter den Gewerbetreibenden. Unterstützt wird der Gwerblertag von der Clientis Biene Bank im Rheintal als Presenting Partner und von der Helvetia als Hauptsponsor. Bereits Tradition hat die Gwerbler-Party, welche ab 20 Uhr für alle Besucher offen steht. Auch dieses Jahr werden The Flying Koteletts für beste Stimmung sorgen. Zudem wird die Nachwuchsband The Deadly Hats aufspielen. Weitere Informationen zum Unterhaltungsprogramm gibt es unter www.rhema.ch.

Vom 27. April bis am 1. Mai findet auf dem Allmendplatz in Altstätten die Rheintaler Regionalmesse RHEMA statt. Die Aufbauarbeiten schreiten planmässig voran. Zum ersten Mal präsentiert sich die Gewerbeschau barrierefrei. Am Wochenende vom 22. und 23. April geht es mit Festivitäten im Unterhaltungsbereich des Messegeländes los.

Altstätten. – Die Messehallen für die RHEMA Rheintalmesse auf dem Allmendplatz in Altstätten sind in den letzten Wochen wie Pilze aus dem Boden geschossen. „Wir sind voll im Zeitplan“, sagt der motivierte Messelei-ter Simon Büchel. Momentan werden die Sanitär- und Elektroinstallationen ausgeführt sowie die Eventtechnik installiert. Bereits nächste Woche werden die Aussteller mit den Aufbauarbeiten ihrer Messestände beginnen. Erwartet werden rund 200 Gewerbetreibende, die den Besuchern ihre Produkte und Dienstleistungen näher bringen. Verwaltungsratspräsident Thomas Ammann freut sich, dass das Rheintal während den fünf Messeta-gen zusammenrückt und sich als Einheit präsentiert: „Mit der RHEMA geben wir dem einheimischen Gewerbe eine Plattform und tragen dazu bei, dass diese ihre Stärken in der Region und darüber hinaus an ein breites Publikum bringen können.“

Hindernisse abbauen, Integration fördern

Ein Schwerpunkt der RHEMA-Macher ist die angenehme Gestaltung des Messebesuchs für alle Rheintalerinnen und Rheintaler. Erstmals steht dieses Jahr den Besuchern und Ausstellern der RHEMA ein kostenloser Wlan-Zugang zur Verfügung. „Damit erhoffen wir uns nochmals etwas mehr Besucher. Auch aus dem angrenzenden Ausland“, sagt Stadtpräsident Ruedi Mattle, der die weiter vertiefte und gestärkte Zusammenarbeit mit der RHEMA lobte. Als Beispiel erwähnte er die gemeinsame Realisierung der Asphaltierung der Messe-Allee. Davon profitieren in erster Linie Rollstuhlfahrer, Familien mit Kinderwagen aber auch die Aussteller bei der Anlieferung der Ware. Hans Frei, Präsident von Procap Schweiz, lobt die Anstrengung der RHEMA-Verantwortlichen und der Stadt zu Gunsten der Menschen mit einem Handicap: „Die barrierefreie Gestaltung des Messeareals fördert die Integration von behinderten Menschen in unserer Gesellschaft.“ Gerade bei einer gesellschaftlich bedeutenden Veranstaltung wie der RHEMA sei dies entscheidend: „So sind wir Rollstuhlfahrer nicht ständig auf Hilfe ange-wiesen.“ Für Messeleiter Simon Büchel ist es wichtig, dass die RHEMA in dieser Hinsicht eine Vorbild-Funktion übernimmt.

Appenzellerland wird erschlossen

Wie die Besucheranalyse des letzten Jahres zeigt, reiste ein beachtlicher Teil der RHEMA-Gänger aus dem Ap-penzellerland an. Künftig kommen auch die Gäste aus dieser angrenzenden Region bequem und sicher mit dem RHEMA-Shuttle nachhause. So verkehrt je eine Nachtbus-Linie neu über Gais nach Appenzell und eine über Oberegg bis nach Heiden. Je nach Nutzung des neuen Angebots soll es allenfalls in kommenden Jahren sogar weiter ausgebaut werden. Generell empfiehlt die Messeleitung mit der Bahn nach Altstätten zu reisen und vom Bahnhof aus den RHEMA-Shuttle der RTB zu nutzen. Beim Messe-Areal stehen nur eine begrenzte Anzahl Park-plätze zur Verfügung. Um den Rückstau auf der Hauptstrasse bei Stosszeiten zu reduzieren, sieht das überarbei-tete Verkehrskonzept eine neue Zufahrtsregelung auf der Nordseite des Parkplatzes vor. Zudem wird die Ge-schwindigkeit während den Messetagen wiederum auf 50 Stundenkilometer reduziert; um die Sicherheit zu erhöhen.

Treffpunkt für alle Altersklassen

Nebst der Messe, den drei Sonderschauen Lifestyle Mobilität, Facetten der Landwirtschaft und 125 Jahre Son-nenbräu sowie den Tagungen bietet die RHEMA erneut ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm. Jugendliche und Junggebliebene kommen bereits am Auftakt-Wochenende vom Freitag, 22. und Samstag, 23. April auf ihre Kost. Dann heizen unter anderem Jan Leyk und die Blaumeisen dem Publikum ein. Mit Auftritten wie beispielsweise jener der Superländlerkapelle von Carlo Brunner am Freitag und den Seerugge Feger am Samstag bietet die RHEMA auch den älteren Gästen beste Unterhaltung. Die Herzen der jüngsten Messebesu-cher werden am Sonntag, 1. Mai, höher schlagen. Dann sorgen die Rheintaler Mundart-Band Summarvoogil zusammen mit dem Zauberer und Ballonkünstler Benno Dellai für strahlende Kinderaugen. Dies nur ein paar Highlights des prall gefüllten Programms, welches unter www.rhema.ch abrufbar ist. Verwaltungsratspräsident Thomas Ammann freut sich: „Die Messe hat viel zu bieten. Das Messeteam hat alle Hebel in Bewegung gesetzt um alle Rheintalerinnen und Rheintaler anzusprechen. Wir freuen uns, für einige Tage der Begegnungsmagnet für unsere Region sein zu dürfen.“

Das Kernteam der RHEMA mit Simon Büchel, Messeleiter und Jeanina Bereuter, Messeassistentin freut sich auf die RHEMA 2016. Im Hintergrund herrscht emsiges Treiben der Aufbau-Teams.

 

Nebst der Ausstellung der Rheintaler Gewerbe- und Industriebetriebe in den Messehallen und den spannen-den Tagungen in der Rheintal-Halle 4 hat es auf der RHEMA auch Platz zum Austausch, um sich zu treffen und um sich zu vergnügen. Los geht’s in den Partyhallen bereits am Wochenende vor der Messe, dem Freitag, 22. und Samstag, 23. April 2016.

Altstätten. – Mit Jan Leyk gastiert am Auftaktswochenende vom Freitag, 22. April, eine deutsche Entertain-ment-Grösse an der RHEMA in Altstätten. Leyk gilt als Visionär und Vorreiter der deutschen Electronic Dance Music. Nebst ihm werden unter anderem Black Diamonds, Hells Belles oder Dave202 am ersten RHEMA-Abend dem Publikum einheizen. Am Samstag, 23. April, kommt es mit den legendären Blaumeisen zu einem Wieder-sehen mit dem Rheintaler Publikum. Einheimischer Sound zum Messebeginn
Am Tag der Messe-Eröffnung, am Mittwoch, 27. April, sorgen die einheimischen „Fäaschtbänkler“ in der Swizly Cider-Halle für Festhüttenstimmung. Ein weiteres Highlight ist der Auftritt der MGR-Showband, dem Unterhal-tungsorchester der Musikgesellschaft Rüthi, in der Rheintal Halle. Dort wird während allen Messetagen ab 20 Uhr ein gemütliches Programm geboten, bei dem sich die Gäste kulinarisch bei einem Glas Rheintaler Wein aus der Küche des Messerestaurants verwöhnen lassen können. Am Donnerstag überträgt Radio Melody aus den-selben Räumlichkeiten die Sendung „Werners Schlagerwelt“. Ebenfalls steigt am Donnerstag die legendäre Gwerbler-Party mit The Flying Koteletts. Dieses Jahr erhält an diesem Abend die Widnauer Nachwuchsband The Deadly Hats die Möglichkeit sich dem RHEMA-Publikum als Vorband zu präsentieren. Carlo Brunner und die Partyhelden
Besonders stolz ist das Messeteam, dass die RHEMA dieses Jahr am Freitag, 29. April, alle Volksmusikfreunde zum Konzert von Carlo Brunner und seiner Superländlerkapelle einladen darf. Mit ihm konnte die Schweizer Volksmusik-Legende schlechthin verpflichtet werden. Gleichzeitig sorgen die Partyhelden & Band in der Swizly Cider-Halle für ausgelassene Stimmung. Im Trojka energy Dome wird gleichzeitg zum Sound von verschiedenen lokalen DJs abgetanzt. Am Samstag, 30. April, rocken die deutsche Coverband „Die Toten Ärzte“ und die Wer-denberger Band „Des Wahnsinns fette Boite“ die RHEMA. Zudem werden die „Tomaros“ für Tanzstimmung sorgen und die aus dem Musikantenstadl bekannten „Seerugge Feger“ ihr Bestes geben. So kann bis in die frühen Morgenstunden in bester Gesellschaft gefeiert und geschunkelt werden. Jazz-Matinee und Kinderkonzert zum Abschluss
Am Sonntag, 1. Mai nach dem ökumenischen Gottesdienst am Morgen unterhält die SSC Big Band Rheintal in der Rheintal-Halle. Nach dem Konzert kommen die jüngsten RHEMA-Gäste voll auf ihre Kost. Um 14:30 Uhr spielt die einheimische Kinderformation „Summarvoogil“ auf und lädt zum Mitsingen von Rheintaler-Kinderlieder ein. Zudem wird der Zauber- und Ballonkünstler Benno Dellai für glänzende Kinderaugen sorgen. Das RHEMA-Team ist überzeugt mit diesem breiten und vielseitigen Programm für jedermann etwas zu bieten. Starke Partner im Unterhaltungs-Bereich / vielseitiges Food-Angebot
Das Messeteam schätzt sich glücklich mit den Partnern Möhl Apfelsäfte (Patronat Swizly Cider-Halle 5), der DIWISA Distillerie Willisau SA (Patronat Trojka energy Dome) und der Brauerei Sonnenbräu (Hauptsponsor der RHEMA) weiterhin auf starke Gastro-Partner zählen zu können. Das Freigelände wartet mit einem vielfältigen Food-Angebot auf. So gibt es von Spare-Ribs über Raclette mit heissen Härdöpfeln bis hin zu Thai Food alles was das kulinarische Herz der RHEMA-Gäste begehrt.

Unterhaltungs-Programm RHEMA 2016: Freitag, 22. April 2016
Jan Leyk, Black Diamonds, Hells Belles, Dave 202, Mind & Motion Project, Vaven, Aviion, DJ El Saltador, Silas D., Xenix & Hörnix, B-Cycle Samstag, 23. April 2016
Blaumeisen, DJ Fruchtzwerg, The Opticalz, Deecello, Vaven, Fabio Lombardia, Johnny Cue, Avior, Marko Klang & WynnT. B-Cylce. Mittwoch, 27. April 2016
Fäaschtbänkler, MGR-Showband, Trade Mark, DJ-Contest, Mike D, El Ray, Deflexx, Si-Moon Live, Nox Audio, Two Rock, DJ El Saltador. Donnerstag, 28. April 2016
The Flying Koteletts, The Deadly Hats, Manuela Fellner, Pläuschler, Christine Nachbauer, Reto Eigenmann, DJ El Saltador, Viper, Kev’n’JB, P-Roc, Du:Si, The Niceguys, DJ El Saltador. Freitag, 29. April 2016
Carlo Brunner und seine Superländlerkapelle, Partyhelden & Band, Leeroy, Odee, Jerome, The Opticalz, Deecel-lo, Plasmaring, Como Damar, Poljak, DJ El Saltador. Samstag, 30. April 2016
Seerugge Feger, Tomaros, Des Wahnsinns fette Boite, Die Toten Ärzte, Tomen, Fabio Lombardia, Team Double D, DJ Diego, DJ Fruchtzwerg, A.S. Cudia, Alessandro Crimi, S&ro. Sonntag, 1. Mai 2016
Jazz-Matinee mit der SSC Big Band Rheintal und Kinderkonzert mit Summarvoogil

Kommen seit Jahren wieder einmal ins Rheintal: Die Blaumeisen treten am 23. April 2016 in der Swizly Cider-Halle 5 auf.

 

Jan Leyk als Highlight für die jüngeren RHEMA-Besucher: Der Deutsche ist bekannt für seine mitreissenden Shows.

 

Die RHEMA hat für alle Rheintalerinnen und Rheintaler etwas zu bieten. Dies symbolisiert die neue Kampag-ne mit Rheintaler Gesichtern. Ziel ist es, damit verschiedene Bevölkerungsgruppen anzusprechen und die Verankerung in der Region zu untermalen.

Mit der neuen Werbe-Kampagne demonstrieren die RHEMA Macher die Vielseitigkeit der Ausstellung, Tagun-gen und dem Unterhaltungsbereich der Rheintaler Messe auf der Altstätter Allmend. Messeleiter Simon Büchel: „Uns ist es wichtig, dass wir effektiv Rheintaler Gesichter für die Kampagne verwenden, damit die Geschichte authentisch ist“. Sechs verschiedene Sujets werden umgesetzt. Vom Geschäftsmann über eine junge Familie bis zu Senioren engagierten sich verschiedene Persönlichkeiten für den modernen Auftritt der volksnahen Messe. Das Handwerk und das Gewerbe bildet den wichtigsten Pfeiler der Messe und wird daher mit zwei jungen Ma-lerinnen würdig symbolisiert. Sie strahlen Offenheit, Zeitgeist, Handwerk und Tüchtigkeit aus. Eigenschaften, welche die meisten Rheintaler Betriebe zu bieten haben. Die aktuelle Erlebnisschau „Lifestyle Mobilität“ wird von zwei Rockern symbolisiert. Auch der beliebte Unterhaltungsbereich der RHEMA kommt nicht zu kurz. Die-ser wird durch drei junge Erwachsene verkörpert und strahlt die Offenheit der Rheintaler aus neue Menschen kennen zu lernen und Freundschaften zu schliessen. Alle Bilder werden flankiert vom Slogan „Da gehen wir hin!“, welcher die Rheintalmesse als regionaler Treffpunkt in der Bevölkerung noch stärker verankern soll.
Als Partner für die Umsetzung der Kampagne zeichnet sich die junge Widnauer Werbeagentur zurMarke® mit Geschäftsführer Willy Tanner verantwortlich. Die Agentur hat in den vergangenen Tagen in Zusammenarbeit mit dem Rebsteiner Fotografen Benno B.A. Stadler vom Atelier für Werbephotographie und Graphik (photogra-phik.ch) Shootings mit den verschiedenen Rheintaler Personen durchgeführt. Die Messeleitung ist bereits jetzt gespannt auf die Resultate und ist überzeugt, dass durch die neue Kampagne ein breites Spektrum der Bevölke-rung emotional berührt und zu einem Messebesuch animiert werden kann. Denn die RHEMA hat wahrlich viel zu bieten!
Die RHEMA findet vom 27. April bis 1. Mai 2016 in Altstätten statt. Offizieller Auftakt ist am Wochenende davor dem 22. und 23. April 2016.

Freuen sich auf die neue Werbekampagne der RHEMA von links:
Benno B.A. Stadler (Fotografie), Messeleiter Simon Büchel und Willy Tanner (zurMarke Werbeagentur).